Sparkassen–Cup Turnen in der neuen Halle war ein voller Erfolg

//Sparkassen–Cup Turnen in der neuen Halle war ein voller Erfolg

Sparkassen–Cup Turnen in der neuen Halle war ein voller Erfolg

Ende November erlebte die alte Humboldthalle den ersten Gerätturnwettkampf. Diese Prämiere hat die Halle und die Abteilung Turnen des HSV Weimar mit Bravour überstanden. Einen Wettkampf auf so engem Raum zu organisieren war schon etwas Besonderes, aber es hat auch sehr viel Spaß gemacht. Vielen Dank für die Unterstützung der Sparkasse Mittelthüringen.

Im 1. Durchgang turnten 32 Mädchen der Altersklassen 6/7 bis 10/11. Als Gäste konnten wir hier den Isserodaer Sportverein begrüßen. In der AK 6/7 gewann Emily Kühlberg, gefolgt von ihrer Mannschaftskollegin Neele Grau aus Isseroda. Klara Dahmen vom HSV Weimar belegte den 3. Platz.

Die AK 8/9 dominierten die Turnerinnen des HSV 1. Platz Laura Schwarzig, 2. Platz Sophie Schaarschmidt und 3. Platz Albina Uliyanov. Den 4. Platz erturnte sich hier Frederike Becker vom Isserodaer SV.

In der AK 10/11 P6, mit doch schon sehr anspruchsvollen Übungen, gewann Magarete Rosenstengel vor Lena Benne und Eva Manser.

Im 2. Durchgang am Nachmittag turnten 19 Mädchen der Altersklassen 12-17 im Kürbereich und 28 Jungen im Alter von 6-13 Jahren. In der AK 12/13 LK4 erturnte sich Lea Bierwagen die Goldmedaille, Florentine Reichardt Silber und Friedaricka Heidolf Bronze. In der gleichen Altersklasse, aber der nächst höheren Leistungsklasse (LK3) siegte Rania Grap vor Stella Eckhart und Ida Mayer.

In der LK 2 wurden mehrere Altersklassen zusammen bewertet, was die Turnerinnen etwas unter Druck setzte. Nichts desto trotz war die Vergleichbarkeit hier auf jeden Fall gegeben. Es turnten erfahren Turnerinnen der 1. Und 2. Landesliga gegeneinander. Theresa Naue setzte sich am Ende durch und gewann. Katharina Martin, eine der jüngeren Turnerinnen, turnte sich auf Platz 2 mit nur 0,70 Punkten Abstand. Carolin Schnell kam knapp dahinter auf Platz 3.

Bei den Jungen konnten wir den Turnverein Niederzimmern als Gäste begrüßen. In der AK 5-7 gewann hier Friedrich Köllner vom HSV vor Wiliam Reichelt TV Niederzimmern und Anton Schreier HSV.

Die AK 8/9 wurde vom HSV Weimar dominiert. Oskar Bollert gewann Gold, Leonardo Schimmelpfennig Silber und Alexander Mertins Bronze.

Die AK 10/11 teilte sich in 2 Schwierigkeitsklassen Niederzimmer turnte die P4 und teilte sich hier die Plätze – 1. Paul Krautwurm, 2. Erik Gerhardt und 3. Oliver Hoffmann. Die P6 dieser Altersklasse gewann Max Meersteiner, vor Henry Elke und Matthis Boysen.

Die ältesten Jungen turnten in der AK 12/13 und zeigten schon ganz passable Übungen und schwierige Elemente. Karl Pietschmann zog mit 1,5 Punkten Abstand an seinem Teamkollegen Justus Schmiedel vorbei.

Von | 2017-12-06T15:50:20+00:00 Dezember 6th, 2017|Kategorien: Allgemein|0 Kommentare