Richtungsweisendes Heimspiel

Thüringenliga Herren am 26.01.2019 ab 14:00 Uhr in der Sporthalle „Nordstraße“ ( Nordstraße 11, 99427 Weimar ) Karte
Spielansetzung:
SVV Weimar – SV TU Ilmenau
SVV Weimar – VC Gotha II

Sind bereit für die bevorstehenden Aufgaben – die 1. Herren der SVV Weimar

Nach der 1:3-Schlappe am letzten Wochenende in Schmalkalden möchten die Thüringenliga-Volleyballer der Spielvereinigung Volleyball (SVV) in heimischer Halle wieder in die Erfolgsspur zurück kehren. Dass dies keine leichte Aufgabe wird, lässt ein Blick auf die aktuelle Tabelle erahnen, denn mit dem VC Gotha II und dem SV TU Ilmenau erwarten die Bauhausstädter (passend zum 100-Jährigen Jubiläum) den Erst- und Zweitplatzierten der aktuellen Spielzeit in der neuen Halle in der Nordstraße.

Weiterlesen

Weibliche U12 holt zweiten und dritten Platz bei den Kreisjugendspielen

 

 

 

Wie sagt man so schön? „Früh übt sich…“, und genau das haben wir am 06.05. getan. Zusammen brachen die Mädels der U12 Mannschaft, ihre engagierten Eltern, denen hier noch einmal zu danken ist und die zwei Trainer Jakob Storm und Julia Stapel in frühsten Morgenstunden zu den Kreisjugendspielen 2018 in Badsulza auf. Nach langem hin und her in welcher Altersklasse wir denn nun antreten werden stand endlich fest dass es die U12 mit zwei Teams sein sollte. Wenn auch ein bisschen verschlafen, betraten die Mädchen voller Motivation und Vorfreude die Halle.

Weiterlesen

– Neuanfang bei den HSV-Damen –

Bild 1. Damen 2017-18

Es war eine schwierige Entscheidung, die es letzte Woche in der Asbachsporthalle zu treffen gab und keiner der Anwesenden hat sich seine Wahl leicht gemacht.
Mehrere Monate lang hatten wir, verbleibende und neue Spielerinnen der 1. Damen, mit dem vorübergehenden Trainer und ständigen Motivator Tom Mähler darum gebangt, was aus der Thüringenliga Mannschaft des HSV werden würden. Zusammen mit einigen Nachrückern aus der 2. Damenmannschaft, allen voran Josefine Klein kämpfte man um neue Spielerinnen und einem Trainer für unser Team. Einen guten Monat vor Beginn der neuen Saison kristallisierte sich dann jedoch die ernüchternde Situation: Spieler- sowie Trainermangel und Verletzungspech machten es unmöglich in dieser kurzen Zeit eine konkurrenzfähige Mannschaft zusammenzustellen, mit der man sich in der Thüringenliga präsentieren konnte.
Schweren Herzen fiel daher die Entscheidung, den Thüringenligaplatz des HSV Weimar aufzugeben.

Da die letzten Monate die verbleibenden Mädels jedoch trotz oder gerade wegen all der Strapazen toll zusammengeschweißt haben, entschieden wir uns gemeinsam weiter zu kämpfen und die Mannschaft von unten her wieder neu aufzubauen: Dafür werden wir in der nächsten Saison zusammen mit den Nachwuchsspielerinnen geschlossen in der Bezirksliga antreten, mit dem Ziel ohne Umwege in die Verbandliga aufzusteigen und uns so wieder nach oben zu kämpfen. Wir sind sehr glücklich, dabei weiter Coach Tom Mähler an unserer Seite zu wissen, der in den letzten Wochen immer wieder seine eigenen Interessen zurückgesteckt hat, um für uns alles zu geben. Vielen Dank dafür! Zusammen mit Mario Scheel als Co-Trainer wird er nun das Training leiten und so oft wie möglich an der Seitenlinie präsent sein.

Wie ihr seht, die Zeichen stehen wieder auf Angriff bei den HSV-Damen.
Und wir zählen auf eure Unterstützung für diesen Neuanfang und den Aufstieg in die Verbandsliga.

Spielbericht 11.3.

Am 11.03.2017 absolvierten wir, die zweiten Damen, ein weiteres Spiel der Bezirksliga in der
Nordhalle in Weimar. Unsere Gegner waren der VfL Weimar und der VC Altenburg II. Der erste Satz
gegen den VfL Weimar begann gut und wir zeigten, dass wir mit dem VfL, der in der Tabelle vor uns
liegt, mithalten können. Trotzdem unterlagen wir knapp mit 24:26. Der Start in den zweiten Satz war
nicht ganz so gut und wir lagen nach guten Aufschlägen vom VfL 0:15 hinten. Jedoch schafften wir es
dann, uns wieder aufzurappeln und sammelten bis zum Ende des Satzes noch 12 Punkte. Im dritten
Satz konnten wir anfangs wieder mit dem VfL mithalten, vergaben jedoch dann wieder kostbare
Punkte durch Eigenfehler. Der Satz endete mit 13:25 und somit war es ein Sieg für den VfL Weimar.
Das Spiel gegen den VC Altenburg II verlief etwas knapper. Der erste Satz ging mit 20:25 an
Altenburg. Den zweiten Satz konnten wir jedoch nach starken Aufschlägen mit 25:17 für uns
entscheiden. Im dritten und vierten Satz ließen wir jedoch wieder etwas nach und gaben diese mit
17:25 und 20:25 an unseren Gegner.
Zusammengefasst hatten wir trotz zwei Niederlagen viele schöne Spielzüge und wir konnten
besonders mit starken Aufschlägen punkten.

Stark gekämpft in Apolda!

Am Samstag fand der (für diese Saison) letzte Spieltag der Altersklasse U14 in Apolda statt. Halb zehn wurde zum ersten Aufschlag des Weimarer SVV im Spiel gegen den VSV Jena II angepfiffen. Hoch motiviert standen die Jungs auf dem Feld und verschafften sich mit einer anfänglichen Aufschlagserie einen guten Puffer von sieben Punkten Vorsprung, der bis zum Schluss mehr oder weniger konstant gehalten werden konnte. Weiterlesen

Kleiner Mathematik-Exkurs: Die U12-Cosinus-Funktion von Sonneberg

Die Cosinus-Funktion beschreibt am besten die Leistung unserer Mädels am vergangenen Wochenende in Sonneberg. Zu fünft angereist, konnte man zwei Mannschaften stellen. Beide Mannschaften starteten in der Leistungsklasse III. Nachdem die Annahme beim letzten Spieltag in Suhl das größte Problem war, arbeitete das Trainerteam um Julia Stapel und Norman Hüttner intensiv daran. In der ersten Spielrunde mussten beide Teams das Schiedsgericht stellen – wie bereits vom ersten Spieltag, der Schuleinführung, bekannt (HSV berichtete) – um dort ihre Regelkenntnisse zu verbessern. Anschließend starteten beide Mannschaften mit ihren ersten Spielen ins Turnier; wir befinden uns also bei x=0. Weiterlesen