2. Spieltag der U13 Landesmeisterschaften in Gera
Am Wochenende waren Jette, Amelie, Guendalina und Aleksandra mit Trainerin Anja in Gera 
zu den Landesmeisterschaften in der U13. Amelie und Aleksandra gaben 
ihr Debüt in dieser Saison. In der Vorrunde starteten wir gleich mit 
einem 2:0 Sieg gegen die Jungen des Erfurter VC. Die Mädels begannen 
hoch konzentriert und gewannen den ersten Satz klar. Im zweiten Satz 
konnten die Erfurter Jungen viele Punkte erzielen und brachten unsere 
Mädels in starke Bedrängnis. Durch ihre aggressive Spielweise fiel es 
ihnen schwer, in ihr eigenes Spiel zu finden.  Zum Glück bewiesen sie 
beim Stand von 14:14 Nervenstärke und konnten den Satz mit 16:14 für 
sich entscheiden. Gegen die Mädchen vom SWE begannen sie wieder mit 
einem Satzsieg. Im zweiten Satz trumpften allerdings die Mädchen des 
SWE II mit schönen Spielzügen auf und entschieden den Satz klar für 
sich. Auch im Tiebreak ließen sie nichts anbrennen und entschieden 
auch das Spiel für sich. Wie beim letzten Mal in Altenburg hatte nun 
jede Mannschaft in der Vorrunde ein Spiel gewonnen. Diesmal war das 
Glück auf unserer Seite und wir wurden Gruppenerster. Die 
Zwischenrunde mussten wir leider klar an den Altenburger SC I abgeben. 
In der Endrunde ging es gegen die Mädchen des SC Altenburg II. Hier 
zeigten unsere Mädchen nach einem klar gewonnen ersten Satz wieder 
Nerven. Zahlreichen Aufgaben und Annahmen erreichten ihr Ziel nicht, 
sodass wir den Satz abgeben mussten. Im Tiebreak fanden die Mädels zurück ins Spiel und konnten so das Spiel für sich entscheiden.
Insgesamt haben alle Mädels prima gespielt und ihr Bestes gegeben. Wir 
waren mit 2 gewonnenen und 2 verlorenen Spielen und Platz 4 - 5 aus 12 
Mannschaften recht erfolgreich. Besonders die Aufschläge haben heute 
gut geklappt! Amelie konnte sich mit ihrem Einsatz und ihren oberen 
Aufschlägen hervortun und wurde als beste weibliche Spielerin des 
Turniers ausgezeichnet. Das ist eine große Ehre - Herzlichen Glückwunsch!
Mir und den Mädchen hat es heute viel Spaß gemacht - wir konnten uns 
mit anderen Mannschaften messen und schöne Spielzüge feiern.  Auch 
unsere Schwächen in der Annahme traten wieder zutage - hier werden 
wir in den nächsten Trainingsstunden weiter arbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.