Archiv der Kategorie: Männliche Jugend

2. Volleyballturnier für den U12-Nachwuchs

Am Samstag, den 18.05.2019 fand in Jena ein Turnier auf Kreisebene in der U12 statt. Wir starteten mit drei Mannschaften und 7 Kindern. Für Magalie, Jari, Luise und Elias war es der erste Wettkampf ihrer Volleyballlaufbahn. Der Turniersieg ging an das Team Jena I. Weimar I mit Mathilda und Oskar gewannen mit schönen Spielzügen und großem Einsatz die Silbermedaillie. Sie schafften ein Unentschieden gegen den späteren Sieger. Tine und Magalie starteten als Weimar II und konnten mit einem hervorragenden 3. Platz und 5 gewonnenen Sätzen überzeugen. Auch Jari, Elias und Luise zeigten als Team Weimar III schon schöne Spielzüge. Zusammenfassend waren neben den in das Feld zu schlagenden Aufgaben das bei allen Ballwechseln zu beachtende Pflichtabspiel und das Baggern, das erst seit kurzem Trainingsbestandteil ist, eine besondere Herausforderung für die Teams. Wie das Turnier gezeigt hat, sind wir auf einem guten Weg und werden unsere Volleyballfertigkeiten im Training weiter vertiefen.

Erste Spielerfahrungen für unsere Jüngsten

Im März 2019 hatten unsere Jüngsten mit den Kreismeisterschaften in Bad Berka ihren ersten Spieltag. Für unsere HSV-Mädels und SVV-Jungs war es eine komplett neue Erfahrung und man sah in viele aufgeregte Gesichter.

Unsere frischgebackene U12 Trainingsgruppe besteht aus etwa 16 Jungen und Mädchen der Klassenstufen 2 bis 4 und trainiert seit September einmal pro Woche in der Turnhalle Nordstraße unter der Anleitung von Anja Günther und Ines Göhring.

Nach dieser kurzen Trainingszeit sollten an unserem ersten Punktspieltag zunächst einmal Spielerfahrungen gesammelt werden. Siege standen nicht im Vordergrund. Es wurde zwei gegen zwei auf einem Feld von 4,5 x 9,0 Metern gespielt. Besondere Herausforderungen waren das bei jedem Ballwechsel zu beachtende Pflichtabspiel und die in das Feld zu schlagenden Aufgaben. Zu unserem ersten Punktspieltag starteten wir mit einem Team aus vier Spielern.

Das erste Vorrundenspiel gegen Jena II war sehr aufschlagdominant. Das Team Oscar und Mathilda zeigte starke Nerven und brachten fast alle Aufschläge ins gegnerische Feld. Jena II hatte dem Druck wenig entgegen zu setzen, so dass die beiden Sätze 25:9 gewonnen wurden. Im zweiten Vorrundenspiel spielten Tine und Amelie. Hier war Jena I leider das stärkere Team. Die Mädels erzielten jeweils 15 Punkte und verbesserten sich ständig in ihren Aufschlägen. Mit der Pflichtabspielregel waren sie noch etwas überfordert – definitiv ein in den nächsten Trainingsstunden weiter zu vertiefendes Thema.

Mit einem Sieg und einer Niederlage in der Vorrunde rutschten wir in die zweite Endrundengruppe um Platz 4 bis 6. Tine und Amelie traten nun ebenfalls gegen Jena II an und gewannen beide Sätze souverän. Im letzten Endrundenspiel spielten Oscar und Mathilda gegen die dritte Jenaer Mannschaft. Großer Trumpf waren wiederum ihre sicheren Aufschläge. Darüber hinaus entwickelten sich zum Teil starke Spielzüge, sodass viele Punkte erzielt und beide Sätze gewonnen werden konnten.

Fazit: Mit 3 gewonnen Spielen und dem schlussendlich 4. Platz waren wir mehr als zufrieden. Hervorzuheben ist die hohe Konzentration und die Freude am Volleyballspiel, die alle vier Spieler an den Tag legten. Wegen der guten Erfahrungen wollen wir bei den anstehenden Kreisjugendspielen im Mai mit drei Mannschaften antreten.

Unsere Jüngsten haben Schuleinführung: Der erste U12-Spieltag

Der erste Spieltag unserer jüngsten Mädels und Jungs kann man ein bisschen mit einer Schuleinführung vergleichen. Neuer Ort. Neue Kinder. Alles neu. Einige von den Kindern waren weniger aufgeregt, weil sie schon die Schuleinführung der großen Geschwister miterlebt haben – also schon vor drei Monaten beim Trainingstag in Suhl dabei waren. Für die anderen – wie unsere HSV-Mädels und SVV-Jungs – dagegen war es eine komplett neue Erfahrung und man sah in viele aufgeregte Gesichter. Alles neu. Weiterlesen

Kreismeisterschaft U14/U16

u16

Noch einige Anweisungen vor dem Spiel

Am letzten Samstag konnten unsere HSV U16 Mädels unter Trainer Tom Mähler und SVV U16 Jungs mit Trainerin Clara Witzel sich unter Beweis stellen. Gleichzeitig hat die neu gegründete U14 unter Trainerin Johanna Heber und „Aushilfstrainer“ Mario Scheel ihr neu erworbenes Können behaupten können.

In der Sporthalle der Regelschule Bad Sulza war die Fraktion Weimar zur Kreismeisterschaft an diesem Wochenende am stärksten vertreten. Mit zwei U16 Mannschaften und einer U14m trat der HSV bzw. SVV den Wettkampf an. Nachdem alle drei Mannschaften zuerst einmal das Schiedsgericht stellen mussten war es endlich soweit! Mit einem kräftigen „Sport frei“ ging es los. Das erste Spiel der U16 war erfolgreich für Weimar – wie sollte es auch anders sein – denn unsere Mädels spielten gegen unsere Jungs. Die Trainer hatten ihre Mannschaften gut auf dieses Spiel vorbereitet. Die Jungs konnten durch druckvolle Aufschläge und den ein oder anderen starken Angriff punkten. Die Mädels hingegen entschieden durch die etwas stabilere Annahme und das besser organisierte Zuspiel das Spiel für sich. Sie siegten mit einem 2:0 über die Jungs. Trotz dieses Rückschlags zeigten sich die Volleyball-Jungs im darauffolgenden Spiel gegen Blankenhain erneut volle Konzentration. Als faire Geste und um den Zusammenhalt wieder zu stärken, bekamen die Spieler unter Clara Witzel Unterstützung von den U16 Mädels, die die Jungs kräftig anfeuerten. Ob diese Tatsache oder aber ihre technisch- und spielerische Überlegenheit gegenüber Blankenhain der Grund zum Sieg war bleibt unklar – unsere Jungs gaben jedenfalls alles und dominierten das Spiel am Ende mit 2:0.

Der letzte Gegner für die Mädels vom HSV Weimar war der SG Medizin Bad Sulza. Im ersten Satz gingen die Punkte eins bis sechs leider anstandslos an die gegnerische Mannschaft. Nach diesem Wachrüttler begann die Aufholjagt. Dennoch unterlag Weimar mit 25:19. Der nächste Satz startete vielversprechend: Mit sechs Punkten Vorsprung hatte man sich einen stabilen Puffer geschaffen. Diesen konnte die U16 des HSV leider nicht halten. Ein sehr aktiver Bad Sulzaer Fanclub motivierte und unterstützte seine heimischen Spielerinnen nach allen Kräften und trug in dem knappen Rennen seinen entsprechend großen Teil zum Sieg der Bad Sulzaer Volleyballerinnen bei. Auch wenn die Weimarerinnen im zweiten Satz nur knapp zurücklagen konnten sie das Spiel nicht für sich entscheiden. Mit einem 25:21 mussten sie sich geschlagen geben.

Allerdings wird es nach dieser Hinrunde auch eine Rückrunde geben. Die U16 Mädels und Jungs des HSV bzw. SVV werden im Training nun alles geben um die Defizite aufzuarbeiten, damit sie das nächste Mal das Spiel deutlich(er) bestimmen werden.

u14

Noah, Arthur, Arthur, Arthur, Paul vor dem ersten Spiel

Auch die „kleinen“ Jungs zeigten am Samstag viel Elan und Kampfgeist. Für den Großteil der Mannschaft war die Kreismeisterschaft das allererste Spiel unter Wettkampfbedingungen. Mit starken Aufschlägen und einem guten Zusammenhalt in der Mannschaft konnten die Jungs nach den anfänglichen Niederlagen (2:0 gegen Bad Sulza und 2:1 gegen USV Jena 1) das Spiel gegen die Mädchen von der zweiten Ma
nnschaft des USV Jena mit einem soliden 2:0 für sich entscheiden.

Mit diesem positiven Ergebnis können wir diesen Tag als einen erfolgreichen Einstieg in die Volleyballsaison verbuchen und freuen uns auf alle kommenden Trainingseinheiten und Spieltage!

10. Sparkassen-Cup Volleyballjugend 2016

Mit Unterstützung der Sparkassenstiftung Weimar-Weimarer Land wurde von der Volleyballabteilung des HSV Weimar e.V., dieses Jugendturnier zum zehnten Mal durchgeführt.
Der Einladung gefolgt waren die Nachwuchsmannschaften des Kreisverbandausschusses Volleyball Weimar/Apolda, um für die bevorstehende Saison mit neuen Mannschaftszusammensetzungen unter Spielbedingungen zu testen.
Mit Mannschaften aus Bad Sulza, Blankenhain, dem SVV Weimar und dem gastgebenden Verein HSV Weimar standen acht Mannschaften am Turnierstart.
So wurden in den Alterskategorien U 16 als auch U18/20 mit jeweils vier Mannschaften um die Pokale der Sparkassensstiftung gekämpft. Um ausreichend Spielpraxis zu erlangen, wurden auch Spiele zwischen Mädels- und Jungsteams ausgetragen, so dass jede Mannschaft auf drei Turnierspiele kam. Gewertet wurden alle Spielergebnisse, die Siegerehrungen erfolgten jedoch getrennt nach den ausgeschriebenen Kategorien. So konnten bei den älteren Mädels die SSG Blankenhain und bei den Jungens die SVV Weimar die Pokale in Empfang nehmen.
Bei den U 16-Mannschaften setzte sich Medizin Bad Sulza und das sehr junge Team der SVV Weimar durch. Erstmals ging der HSV Weimar bei der Pokalvergabe leer aus.
Die Sieger und Platzierten erhielten traditionell Medaillen und Urkunden. Alle Mannschaften wurden gemäß ihrer Platzierung mit Naschereien überrascht.

Die Aktiven, Betreuer und Anhänger wurden traditionsgemäß am Buffet bestens mit Speisen und Getränken versorgt.
Der Dank des Ausrichters geht an den Hallenwart der Asbach-Sporthalle, Rudolf Freiberg für die tatkräftige Hilfe beim Aufbau der Spielfelder und an Mario Scheel für die umsichtige Turnierleitung.

Zum Abschluss versammelten sich alle Aktive und Betreuer nochmals zum Gruppenfoto. Damit wurde das Traditionsturnier der Volleyballjugend würdig beendet.

Gruppenfoto Sparkassen-Cup

Gruppenfoto Sparkassen-Cup

Wolfgang Traut
Gesamtleiter
HSV Weimar e.V., Abt. Volleyball

Sparkassen-Cup 2015

Am 29.August fand in der Turnhalle an der Falkenburg der alljährige Sparkassen-Cup statt, der als Testspiel vor Beginn der neuen Saison gedacht ist.

Da aus unterschiedliche Gründen nur die männliche Jugend des SSV Weimar und des 1. VC Schloss Apolda sowie die U14, U16, U18 und U20 Mannschaften der weiblichen Jugend des HSV Weimars antraten, wurde beschlossen, dass jeweils ein Hin- und Rückspiel stattfinden soll. Damit die Spiele bei den Mädchen fair sind, wurden die U14 und U16 sowie die U18 und U20 gemischt.

Bei den Jungs holte sich letztendlich der 1. VC Schloss Apolda holte sich mit einem Satz Vorsprung den Sieg.

Nach der Siegerehrung spielte die U20 Mannschaft des HSV, außer Wertung, gegen den SSV Weimar. Nachdem die Jungs den ersten Satz gewannen, zog der HSV an und entschied den 2. Satz für sich. Beide Mannschaften verließen zufrieden mit einem 1:1 das Spielfeld.

Alle hatten sehr viel Spaß und es wurde ein schöner Einstieg in die neue Saison 2015/16.

 

Gruppenfoto Sparkassen-Cup 2015

Gruppenfoto Sparkassen-Cup 2015