+++Spielbericht vom 9.12.2023+++
Die 1. Herrenmannschaft des Weimarer SVV stand an diesem Samstag vor einer Herausforderung, die trotz der leidenschaftlichen Unterstützung ihrer Fans von der Tribüne zu einem unglücklichen Ereignis führte.
Das erste Spiel gegen Schmalkalden begann vielversprechend, als die Weimarer den ersten Satz mit einem knappen 25:23 für sich entschieden. Doch danach gelang es ihnen nicht mehr, ihren Rhythmus zu finden. Zu viele Fehler schlichen sich ein, was letztendlich zu einer 1:3-Niederlage gegen Schmalkalden führte.
Der Start ins zweite Spiel gegen des VSV Jena verlief ebenfalls nicht nach Plan. Der erste Satz endete deutlich mit 14:25 zu Gunsten von Jena. Obwohl der zweite Satz ähnlich begann- mit einem Rückstand von 11:20 Punkten- fanden die Weimarer langsam ihren Schwung. Dank einer beeindruckenden Aufschlagserie von Außenangreifer Tom Recke kämpften sie sich bis auf ein 24:24 heran. Ein intensiver Schlagabtausch an Satzbällen folgte, doch letztlich mussten sich die Weimarer unglücklich mit 29:31 geschlagen geben. Der dritte und letzte Satz verlief ebenso knapp, aber das Glück war nicht auf der Seite der Weimarer, die diesen Satz mit 27:29 und damit das gesamte Spiel mit 0:3 verloren.
Zu viele Eigenfehler verhinderten am diesem Samstag, dass Weimar ihr volles Potenzial ausschöpfen konnte. Dennoch wurde Philipp Heinemann im ersten Spiel und Marvin Krüger im zweiten als MVP ausgezeichnet.
Ein herzlicher Dank geht an alle Zuschauer, die uns mit ihrer tatkräftigen Unterstützung begleitet haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert