Erster Sieg und trotzdem enttäuscht

Unsere zweite Mannschaft der Damen, spielte am vorletzten Spieltag zunächst gegen Blankenhain. Der Trainer hatte als Ergebnis ein 3:0 an die Mannschaft ausgegeben. Die Mannschaft zeigte auch zu Beginn eine ordentliche Leistung brach jedoch in der Mitte des ersten Satzes völlig ein. Es wurde unglaublich viele Fehler gemacht. Dies zog sich durch die gesamte Mannschaft. „Einzig Lisa Hoschar behielt die Nerven und spielte wie man es gewohnt war.“ So der Trainer. Aber das half auch nichts. So ging das Spiel 0:3 verloren.

Nach dieser Vorstellung war der Trainer bedient. Aber das Spiel gegen folgte gleich. So blieb nicht viel Zeit die Mannschaft aufzurichten.

Doch gegen Gera wurde eine ganz andere Mannschaft auf das Feld geschickt. Die Aufschläge kamen sehr. Die Annahme war ok. Das Zuspiel kam an. Auch die Angriffe wurden durchgebracht. All das was im ersten Spiel nicht ging, war auf einmal möglich. Und so wurde Gera 3:0 besiegt und der erste „dreier“ eingefahren. Es spielten Therese Schüler, Josi Klein, Marleen Schmidt, Anna Scheel, Lisa Hoschar, Saskia Hoffmann und als Libero Lisa Schaarschmidt. Es fehlte krankheitsbedingt Maxi Brück und wegen Verpflichtungen im Studium Jana Aumüller und Clara Marie-Landwehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.